Jobpate/in werden

 
Sich für so ein Ehrenamt zu entscheiden, will überlegt sein. Am besten ist es, wenn Sie sich mal bei einer in Ihrer Nähe liegenden Vermittlung oder Schule erkundigen, auf was es ankommt und wie die Vermittlung und Begleitung der Jobpaten in der Praxis aussieht. Die Kontaktdaten von kostenlosen Vermittlungen und vermittelnden Schulen in Ihrer Nähe finden Sie auf unserer Datenbank www.aktivpaten.de unter der Kategorie ‘Job’. Sie werden feststellen, dass Sie sich mit anderen Jobpaten regelmässig treffen und austauschen können und dass Sie auch Kontakt zu den Lehrern haben können. Die Vermittlungen geben Ihnen auch wertvolle Tips, wie man am besten die richtige Wellenlänge zum Jugendlichen findet.
Beispiele:
Möglichst wenig Moralpredigten, vor allem nicht am Anfang. Die kleinen Erfolge des Jugendlichen gross würdigen. Wenn Sie an einem Erfolg beteiligt waren, nicht sofort Dank dafür erwarten. Jugendliche verbuchen das oft unbewusst für sich selbst um ihr schwaches Ego zu stärken.Je nach Sprachgebrauch der Vermittlungsstellen und Schulen gibt es viele andere Projektnamen für dieselbe Sache. Die häufigsten Synonyme sind Ausbildungs-, Bildungs- oder Schülerpaten.Die Arbeit der Jobpaten wird auch von öffentlichen Stellen zunehmend geschätzt und unterstützt. 
 Posted by at 16:25